14 Das Fest

Der Magistrat hat zum Fest geladen. Ein großes Spektakel hebt an mit Musik, Tanz und Ochs am Spieß. Zur feierlichen Einsetzung des Königs der Herzen fließt der Wein in Strömen.

Die Band spielt ein rhythmisch-suggestives Instrumentalstück.

Die Tänzer tanzen zunächst paarweise und geordnet. Dann behindern sich die Paare gegenseitig und tanzen hinkend.
Die Paare lösen sich auf und die Tänzer bewegen sich aggressiv. Der Tanz geht über von Rempelei in Tumult und Raserei.

Die Tänzer finden einen gemeinsamen Rhythmus, bilden einen Kreis und treten stampfend auf eine am Boden liegende menschliche Gestalt ein.